Holgs Spieleteufel       Würfel Teufel



  Startseite
  Editorial / Impressum
  News
  Rezensionen
  Forum (inkl. Ringkriegbereich)
  Meine Top Ten
  Spielecharts
  Spieleevents
  Wunschliste
  Verkaufsliste
  Zitate zum Thema Spiele
  Schweinfurter Spieletage
  Schweinfurter Spieletreff
  Links
  Counterstatistik
  RSS-Feed
  Awards
  holger.kiesel@spieleteufel.de
  Datenschutzerklärung
  Follow me on
  
   


 
   

Greyhounds



Anzahl Spieler

Für 3 bis 4 Spieler
ab 14 Jahre


Spieldauer

Ca. 60 bis 90 Minuten


Bewertung (max. 10)

8 Punkte (HOlg)



Verlag

Mattel
Mattel


Autor

Bernd Brunnhofer Brunnhofer


Bild



Sonstiges:

Greyhounds, das Spiel um schnelle Hunde und schnelles Geld.

Jeder Spieler hat in diesem Spiel einen Rennhund, den er in einem Rennen starten läßt. Es gilt durch geschicktes Wetten (nicht unbedingt auf den eigenen Hund) sein Startkapital möglichst zu vermehren, denn wer nach drei Hunderennen am meisten Geld sein Eigen nennt hat gewonnen. Ein komplettes Spiel besteht aus drei Rennen, die über unterschiedliche Distanzen gehen. Das erste Rennen über eine Runde, das zweite Rennen über zwei und das dritte Rennen über drei Runden.
Auf seinem Wettschein kann man bis zu drei Wetten auf Sieg, Platz oder Einlauf abschließen. Bei der Wette auf Sieg ist der Sieger eines Rennens zu tippen, bei der Wette auf Platz muß auf einen Hund gesetzt werden, der einen der ersten beiden Plätze erreichen soll und bei der Wette auf Einlauf sollte man auf die beiden Hunde setzen, die die ersten beiden Plätze erreichen.
Jeder Spieler kann alle drei Wetten abschließen wobei jedoch zu beachten ist, daß der Mindestwetteinsatz 500 Pund beträgt (der Höchsteinsatz liegt bei 2000 Pfund).

Sind die Wetten ersteinmal abgeschlossen und ein Rennen beginnt muß man mit seinem teilnehmenden Hund nach Möglichkeit so auf das Renngeschehen Einfluß nehmen, daß die eigenen Renntips eintreffen.
Für das Ziehen seines Hundes hat jeder Spieler 20 Karten mit den Werten 1 - 20 zur Verfügung. Vor einem Rennen werden die Karten in zwei Stapel getrennt, einen mit den niedrigen Karten (1 - 10) und einen mit den Hohen (11 - 20). Von jedem Stapel werden nun 3 x 3 Karten gezogen und je 3 Karten vom niedrigen Stapel und 3 Karten vom hohen Stapel zusammengelegt, sodaß sich drei Kartenstapel bilden. Jeder diese Stapel besteht nun aus 3 niedrigen und 3 hohen Karten. Für jedes der drei Rennen hat jeder Spieler nun einen Kartenstapel bestehend aus 6 Karten. Jetzt werden die Karten des ersten Stapels aufgedeckt und die Summe gebildet. Der Hund mit der höchsten Gesamtsumme ist der Favorit dieses Rennens, die anderen folgen entsprechend ihrere Summen. Jetzt muß jeder Spieler noch verdeckt eine Karte aus seinem Stapel entfernen, denn jedes Rennen wird nur mit fünf Karten bestritten. Das Rennen kann beginnen!

Im ersten Rennen (das nur über eine Runde geht), darf immer nur derjenige Hund vorwärtsziehen, dessen "Besitzer" die höchste Karte gespielt hat, und zwar um soviele Felder als die Differenz zur zweithöchsten Karte beträgt.
Beispiel: Es werden die Karten 17, 14, 9 und 5 gespielt. Der Spieler mit der Karte 17 darf seinen Hund um 3 Felder (17 - 14) vorwärtsziehen, die anderen müssen stehen bleiben.
Sind zwei oder drei der höchsten Karten gleichhoch, dürfen alle diese Hunde ziehen und zwar um die Differenz zur nächstnie- drigeren Karte. Bei 4 gleichhohen Karten darf kein Hund weiterziehen.

Das erste Rennen ist beendet, wenn die ersten drei Hunde im Ziel sind. Dann werden die Wetteinsätze bezahlt und evtl. Gewinne ausbezahlt. Die Wettquoten ergeben sich aus den auf dem Spielplan aufgedruckten Quoten. Hat man den Favoriten als Sieger getippt und er gewinnt auch, bekommt man natürlich weniger Geld als für einen richtigen "Siegtip" auf einen weniger hoch eingeschätzten Hund.
Das zweite rennen läuft nun über 2 Runden und es dürfen immer zwei Hunde weiterziehen, und zwar diejenigen, welche die beiden höchsten Karten ausspielen. Die Zugweite ergibt sich aus der Differenz zur dritthöchsten Karte. Auch nach diesem Rennen werden wieder die Gewinne ausbezahlt und es geht gleich weiter zum dritten Rennen. Dieses geht über 3 Runden und es dürfen auch 3 Spieler ihre Hunde weiterziehen. Diejenigen mit den drei höchsten ausgespielten Karten dürfen die Differenz zu niedirgsten Karte vorwärtsziehen. Auch dieses Rennen hat wieder einen Sieger und es werden Gewinne ausbezahlt. Gewinner ist derjenige mit dem meisten Geld.

Vielen Dank an Mattel für das Rezensionsexemplar!


Ähnliche Spiele:
(Rennspiel, Wettspiel)

Elfenroads
Robo Rally
Elfenland
Top Race
Spartacus
Maritim
Zauber Stauber

weitere Treffer...


Spiele vom selben Autor:
(Bernd Brunnhofer Brunnhofer)

Keine Spiele vom selben Autor
in der Datenbank gefunden !


Spiele vom selben Verlag:
(Mattel)

Cafe International
Mississippi
Suppenkasper
Lancelot


Spiele vom selben Jahrgang:
(1988)

Civilization
Targui
Merchant of Venus
Mississippi
Nassauer
Atlantis
Kage