Holgs Spieleteufel       Würfel Teufel



  Startseite
  Editorial / Impressum
  News
  Rezensionen
  Forum (inkl. Ringkriegbereich)
  Meine Top Ten
  Spielecharts
  Spieleevents
  Wunschliste
  Verkaufsliste
  Zitate zum Thema Spiele
  Schweinfurter Spieletage
  Schweinfurter Spieletreff
  Blackjack
  Lieblingscasino
  Novoline Spiele
  Onlinecasiontest
  Links
  Counterstatistik
  RSS-Feed
  Awards
  holger.kiesel@spieleteufel.de
  Datenschutzerklärung
  Follow me on
  
   


 
   

Die großen Abenteuer der kleinen Hobbits



Anzahl Spieler

Für 2 bis 4 Spieler
ab 10 Jahre


Spieldauer

Ca. 45 Minuten


Bewertung (max. 10)

5 Punkte (HOlg)



Verlag

Queen Games
Queen Games


Autor

Jean Vanaise


Bild



Sonstiges:

2001 könnte zu dem Tolkien-Jahr schlechthin werden. Der erste Teil der Filmtriologie zum "Herr der Ringe" und die Neuübersetzung des Buches haben bereits jetzt einen neuen Boom ausgelöst. Kein Wunder, daß neben den bisher in diesem Jahr bzw. dem letzten Jahr bereits erschienenen und noch angekündigten neuen Spielen rund um den Herrn der Ringe auch immer wieder mal ein älteres Spiel zum Thema Mittelerde rausgekramt wird.

Für mich als Tolkien-Fan war es jedenfalls Grund genug, mir das Spiel "Hobbits" zu besorgen und zu testen!

2 bis 4 Hobbits ziehen durch das auf dem Spielplan abgebildete Mittelerde um einen Drachen, Carn Dum genannt, zu besiegen. Dieser ist jedoch nicht leicht zu bezwingen und so ist es für die Hobbits erst dann sinnvoll ihm gegenüber zu treten, wenn sie einige Kampferfahrung und gute Ausrüstungsgegenstände gesammelt haben. Beides ist an den unterschiedlichsten Orten (Siedlungen, Elbenlagern usw.) zu finden, die bereist werden müssen. Jeder Ort birgt andere Herausforderungen, die man aber an Hand des dort abgebildeten Symbols schon vorher, also vor dem Betreten des Feldes einigermaßen einschätzen kann. Während es in den Siedlungen keine Gefahren zu überstehen gilt, deuten die Gefahr- ,Wagnis- und Abenteuerfelder schon darauf hin, daß hier auch Unangenehmes zu "finden" ist.

"Motor" der Reise ist ein Würfel, der die Zugweite festlegt. Wem das Würfelergebnis nicht zusagt, macht eine Rast und zieht zwei entsprechende Karten, die aber nicht nur positive Auswirkungen haben können. Wer sich auf den Weg macht, zieht maximal die erwürfelte Zahl an Feldern (Orten) weiter und wird dort mit einem oder mehreren Ereignissen konfrontiert.
Auf Wagnis-, Gefahren- oder Abenteuerfeldern werden drei entsprechende Karten gezogen, welche die unmittelbar folgenden Ereignisse festlegen, wobei die Wahrscheinlichkeit bei Wagnis- und Gefahrenfeldern schon recht hoch ist, auf Gegner zu treffen. Diese müssen in einem Kampf besiegt werden, der mit Würfeln ausgetragen wird. Alleine das Würfelergebnis ist jedoch nicht entscheidend für Sieg oder Niederlage, denn das Ergebnis wird noch modifiziert durch Bonuspunkte. Diese erhöhen den erwürfelten Kampfwert der Hobbits und dürfen im Falle des Besitzes von Schwertern, Äxten, Schilden, Rüstungen oder Zaubertränken addiert werden. Im Kampf gegen den Drachen sind dann auch der Besitz des einen oder andern Talisman hilfreich!

Unterliegt ein Hobbit im Kampf, verliert dieser Lebenspunkte, als Sieger bekommt er Gold und/oder manchmal einen Talisman. Bei den Elben kann man neben Heilung auch magische Sprüche bekommen und in Siedlungen bieten neben Rätselkarten die Möglichkeit Ausrüstungsgegenstände zu kaufen. An manchen Orten können Talismane auch gekauft werden.

Trifft man auf einen Mitspieler, so kann man ihm zum Rätselwettkampf herausfordern. Hierzu wird ein Rätsel (Rätselkarte) offengelegt in der Hoffnung, daß der Gegner keine passende Antwortkarte hat, denn dann verliert er einen Talisman.

So wandern die Hobbits solange durch Mittelerde, bis sie glauben, den Kampf gegen den übermächtig scheinenden Drachen gewinnen zu können. Derjenige, der den Drachen zuerst besiegen kann beendet das Spiel als Sieger.

Der durch Würfel und Karten bedingte sehr hohe Glückfaktor im Spiel wird durch Interaktionsmöglichkeiten etwas abgeschwächt. Da können (insbesondere führende) Mitspieler nicht nur überfallen werden, man kann ihnen durch den Einsatz bestimmter Zaubersprüche auch Monster auf den Hals hetzen. Alles in allem ein recht glücksabhängiges Spiel ohne allzuviel Tiefgang, mit schöner Optik und Kultthema.
Tolkien-Fans werden sich an dem schön gestalten Spielplan mit der Karte von Mittelerde erfreuen und auch die Spielfiguren aus Zinn tragen ihren Teil zum Spielspaß bei und runden die gute Ausstattung des Spiels ab.

Vielen Dank an Queen Games für das Rezensionsexemplar!


Ähnliche Spiele:
(Fantasy, Herr der Ringe)

Der Herr der Ringe - Der Ringkrieg
Der Herr der Ringe - Die Schlachten des dritten Zeitalters
Magic - Die Zusammenkunft
Middle Earth - The Wizzards
Paladine & Drachen
Descent - Quelle der Finsternis
Small World

weitere Treffer...


Spiele vom selben Autor:
(Jean Vanaise)

Shark


Spiele vom selben Verlag:
(Queen Games)

Dschunke
Middle Earth - The Wizzards
Fresko
Samarkand
Res Publica
Der Dieb von Bagdad
Industria

weitere Treffer...


Spiele vom selben Jahrgang:
(1994)

An den Ufern des Nils
Die Wikinger kommen
6 nimmt!
Auf Heller und Pfennig
Capone
Intrige
Vigo

weitere Treffer...