Holgs Spieleteufel       Würfel Teufel



  Startseite
  Editorial / Impressum
  News
  Rezensionen
  Forum (inkl. Ringkriegbereich)
  Meine Top Ten
  Spielecharts
  Spieleevents
  Wunschliste
  Verkaufsliste
  Zitate zum Thema Spiele
  Schweinfurter Spieletage
  Schweinfurter Spieletreff
  Links
  Counterstatistik
  RSS-Feed
  Awards
  holger.kiesel@spieleteufel.de
  Datenschutzerklärung
  Follow me on
  
   


 
   

Im Schatten des Sonnenkönigs



Anzahl Spieler

Für 2 bis 6 Spieler
ab 10 Jahre


Spieldauer

Ca. 45 Minuten


Bewertung (max. 10)

4 Punkte (HOlg)



Verlag

Amigo
Amigo


Autor

Alan R.
Alan R. Moon,
Aaron Weissblum


Bild



Sonstiges:

Prestige, Gold und Etikette, das sind die Dinge, die am Hofe eines Königs wichtig sind, auch am Hofe von König Ludwig XIV. Und genau an diesen Ort und in diese Zeit versetzt uns das Kartenspiel Im Schatten des Sonnenkönigs aus dem Hause Amigo und daher gibt es für genau diese vorgenannten Dinge Siegpunkte.

Die Kartenauslage der Spieler zeigt an, in welchen Bereichen (Macht, Kampfkraft, Etikette, Reichtum) für die es Karten in den Farben rot, grün, blau und gelb gibt, ein Spieler die Mehrheit hat.
Die violetten Karten bilden eine kleine Ausnahme, auf die ich weiter unten noch eingehe!
Diese Mehrheiten werden immer als erstes festgestellt, wenn ein Spieler an die Reihe kommt, denn jede Mehrheit bringt dem Spieler ein Privileg, das er während seines Zuges nutzen kann.
Für die Mehrheit im Bereich Macht beispielsweise darf man einem Mitspieler 2 oder zwei Mitspielern je einen Machtchip wegnehmen, im Bereich Reichtum gibt es Gold, der Bereich Macht bringt Prestige-Punkte und die Etikette erlaubt das Beeinflussen der Kartenauslage. Außerdem sind alle (blauen) Etikette-Karten bei Spielende 2 Siegpunkte wert.

Nachdem die Mehrheiten festgestellt und die evtl. damit verbundenen Vergünstigungen genutzt sind, darf ein Spieler am Zug nach vorheriger Ansage 1 bis 3 Karten vom verdeckten Stapel aufdecken und eine davon für seine Auslage auswählen um so seinen Einfluss auf die einzelnen Bereiche auf- bzw. auszubauen. Wird hierbei eine der Sonderkarten aufgedeckt (König Ludwig, Kardinal, Spielschulden oder Auktionkarte), muss der normale Zugablauf unterbrochen und zunächst die Sonderaktion durchgeführt werden.

Erscheint König Ludwig zum ersten Mal, bekommt jeder Spieler ein Goldstück, alle Karten werden einschließlich des Königs neu gemischt und das Spiel läuft normal weiter. Wie bei Spielbeginn wird König Ludwig in die zweite Hälfte des Kartenstapels eingemischt, so dass sein Auftauchen zwar zufällig ist und einen Überraschungseffekt darstellt aber nicht zu früh im Spiel passieren kann. Beim zweiten Auftreten des Königs endet das Spiel und alle Gold- und Machtchips bringen 1, alle blauen Etikette-Karten 2 Siegpunkte.

Der Kardinal bringt denjenigen, die bei seinem Aufdecken die Mehrheit an violetten Karten besitzen zwei Chips (Macht- oder/und Goldchips) oder eine Karte vom Nachziehstapel für die eigene Auslage.

Bei den Spielschulden müssen alle Spieler, außer dem/denen, die die Mehrheit an sichtbaren Siegeln auf den Karten ihrer Auslage haben, zwei beliebige Chips (Macht- oder Gold) bzw. eine Karte aus der Auslage abgeben.

Auktionskarten werden sofort versteigert. Es wird reihum geboten, wer paßt ist raus und der Höchstbietende bekommt die Karte. Das Gebot wird in Form von Chips (Wert 1) oder Spielkarten (Wert 2 bzw. Wert 3 wenn die Karte die gleiche Farbe wie die versteigerte Auktionskarte hat) bezahlt und bringt im weiteren Spielverlauf Vergünstigungen.

Als letzte Aktion eines Zuges darf man sein Gold investieren. Karten für 2 Gold vom Stapel kaufen oder für 1 Gold einen Machtchip eines Mitspielers entfernen.

Bei allen Möglichkeiten, die einem so zur Verfügung stehen, sollte man auf jeden Fall seine Machtchipchs im Auge behalten, am besten auch die der Mitspieler! Denn wer seinen letzten Chip dieser Art abgeben muss, ist raus aus dem Spiel!

Dies führt leider oft dazu, dass alles gegen den Schwächsten geht, streng nach dem Motto: Nur ein ausgeschiedener Konkurrent ist ein gute Konkurrent! Konsequent wäre das auch, aber natürlich frustrierend für die Ausgeschiedenen.

Den Spielern stehen einige Aktionsmöglichkeiten zur Verfügung, die scheinbar ein taktisches oder gar strategisches Vorgehen ermöglichen, tatsächlich jedoch braucht man doch das Glück auf seiner Seite, um am Ende erfolgreich zu sein. Die Karten die aufgedeckt werden bestimmt der Zufall, und damit bestimmt dieser auch die Kartenauslage der Spieler.
Daran ändert auch die Möglichkeit 3 Karten zu ziehen nicht wirklich etwas. Zwar erhöht man dadurch die Wahrscheinlichkeit die gerade benötigte Karte zu bekommen, doch gerade wenn man gegen Spielende noch im Rückstand liegt, beschleunigt man dadurch auch das Eintreten des Spielendes und spielt damit für den derzeit Führenden.

Das Spielmaterial ist einwandfrei, mal abgesehen von dem Druckfehler in der Spielanleitung, der in Unkenntnis der im Web veröffentlichten Korrektur zunächst für Verwirrung beim Regelstudium führt.

Im Schatten des Sonnenkönigs ist ein Spiel, das nicht hält, was man sich anfangs vom ihm verspricht. Zumindest in unseren Runden wurde zunächst mit Begeisterung begonnen, die aber recht bald deutlich nachließ.

Nicht dass ein falscher Eindruck entsteht. Im Schatten des Sonnenkönigs ist kein schlechtes Spiel, der etwas bittere Nachgeschmack entsteht hauptsächlich durch die zu hohe Erwartungshaltung, die man an das Spiel stellt, nach dem anfänglichen Regelstudium bzw. -erklären.

Vielen Dank an Amigo für das Rezensionsexemplar!


Ähnliche Spiele:
(Kartenspiel)

Magic - Die Zusammenkunft
Middle Earth - The Wizzards
Hanabi
Android: Netrunner
Jäger + Späher
Blue Moon
Texas Holdem

weitere Treffer...


Spiele vom selben Autorenteam:
(Alan R. Moon, Aaron Weissblum)

Capitol
Das Amulett
Eiszeit
Oase
New England
Europa Tour
Lumberjack


Spiele vom selben Verlag:
(Amigo)

Magic - Die Zusammenkunft
Santiago
Robo Rally
Billabong
Oltremare
Heimlich & Co.
Elfenland

weitere Treffer...


Spiele vom selben Jahrgang:
(2002)

Mexica
Puerto Rico
Dschunke
Pueblo
Die sieben Weisen
Keythedral
Goldland

weitere Treffer...