Holgs Spieleteufel       Würfel Teufel



  Startseite
  Editorial / Impressum
  News
  Rezensionen
  Forum (inkl. Ringkriegbereich)
  Meine Top Ten
  Spielecharts
  Spieleevents
  Wunschliste
  Verkaufsliste
  Zitate zum Thema Spiele
  Schweinfurter Spieletage
  Schweinfurter Spieletreff
  Blackjack
  Lieblingscasino
  Novoline Spiele
  Onlinecasiontest
  Links
  Counterstatistik
  RSS-Feed
  Awards
  holger.kiesel@spieleteufel.de
  Datenschutzerklärung
  Follow me on
  
   


 
   

Keythedral



Anzahl Spieler

Für 2 bis 5 Spieler
ab 8 Jahre


Spieldauer

Ca. 60 bis 90 Minuten


Bewertung (max. 10)

8 Punkte (HOlg)

Weitere Bewertungen

8 Punkte (Thomas Fischer)


Verlag

R&D Games


Autor

Richard Breese


Bild



Sonstiges:

Der Breese kanns nicht lassen, die "Key-Spiele" nehmen kein Ende! Zum Glück, denn sie werden eigentlich von Mal zu Mal besser, zumindest was die Optik und das Spielmaterial angeht! Was mit Keywood begann und mit Keydom sowie Keytown fortgesetzt wurde wird nun mit Keythedral ein weiteres Mal fortgeführt.

Diesmal ist auf beiden Spielplänen zum einen eine aus 17 Feldern bestehende Kathedrale zu sehen zum anderen die bereits aus dem Vorgängerspiel bekannte Stadt Keytown. Auf den Baufeldern der zu errichtenden Kathedrale werden Bauplättchen gelegt, auf denen man die Rohstoffe und Produkte erkennen kann, die dort benötigt werden. Da nicht alle Bauplättchen eingesetzt werden, werden in jedem Spiel andere Zusammensetzung von Rohstoffen und Ressourchen für die Fertigstellung der Keythedral benötig.
Gibt man die auf einem Bauplättchen benötigten Baumaterialien ab, erhält man das Plättchen. Die Wertigkeit dieser Plättchen steigt von Bauphase zu Bauphase von 1 bis auf 5, und das entspricht letztendlich auch den Siegpunkten, welche die Spieler bei Spielende dafür erhalten.

In Keytown gibt es einen Händler mit seinem Laden, eine Kunstglaserei, eine Schmiede und eine Goldschmiede. Dort kann man seine Rohstoffe gegen die Produkte, die dort gefertigt werden eintauschen. Sind die Erzeugnisse der Schmiede noch recht günstig (2 beliebige Ressourchen) ist das Kunstglas mit 3 beliebigen Rohstoffen schon teurer. Gold allerdings ist am wertvollsten und daher müssen hier 4 beliebige Rohstoffe bezahlt werden. Der Händler handelt nur mit Ressourcen im Verhältnis 2:1.
Weiterhin gibt es in Keytown den Kapitelsaal. Dort hecken die Bürokraten der Stadt neue Gesetzte aus, von denen pro Runde zwei in Form von Gesetzteskarten zum Einsatz kommen können. Mit diesen kann man sich Vorteile gegenüber seinen Mitstreitern verschaffen. Sie "kosten" je eine beliebige Ressource bzw. ein beliebiges Produkt und auf ihnen ist zu lesen, in welcher Phase man sie einsetzen kann und welche Wirkung sie erzielen. Einmal eingesetzt, wird die Gesetzeskarte aus dem Spiel genommen.

Um das Kathedralenplättchen herum wird durch die Spieler zu Beginn ein weiterer, variabler Spielplan bestehend aus Ertragsfeldern erstellt. Die Plättchen werden von den Spielern reihum zumsammen mit je einer eigenen Hütte offen angelegt. Die Hütten der Spieler können dann im weiteren Spielverlauf auf angrenzenden Feldern Rohstoffe (kleine farbige Holzwürfel) erwirtschaften und diese werden schließlich für den Bau von Keythedral bzw. für die Herstellung von Produkten in Keytown benötigt.
Doch ein Teil der Rohstoffe muss auch für den Ausbau eigener Hütten verwendet werden, damit deren Ertragsmöglichkeiten gesteigert werden, denn sie können dann zwei Arbeiter beherbergen, die natürlich doppelt soviel Ertrag erwirtschaften können. Und dann wären da noch die Zäune. Diese können zwar eingerissen also wieder entfernt werden (Abgabe von 2 Rohstoffen Wein), "schützen" aber zunächst mal Ressourcenfelder vor den Arbeitern der Mitspieler, die so blockierte Felder erstmal nicht mehr betreten dürfen.
Haben alle Spieler ihre fünf Hütten plaziert, ist auch der variable Spielplan bereit und es kann losgehen.

Der Spielverlauf ist in Runden zu je 5 Phasen gegliedert. In Phase 1 werden die Arbeiter aus den Hütten in angrenzende Ertragsfelder geschickt. Zunächst bestimmt der Startspieler, welche Hüttennummern (1 - 5) dies zuerst tun werden und entsendet dann seinen Arbeiter aus dieser Hütte in ein benachbartes Ertragsfeld, die Mitspieler machen es ihm reihum gleich.
Anschließend bestimmt der in der Reihenfolge nächste Spieler die nächste Hüttennummer usw. bis alle Hütten die Gelegenheit hatten, ihre Arbeiter zu entsenden.
Die Hüttenreihenfolge kann dabei recht wichtig werden, da auf jedem Ertragsfeld immer nur ein Arbeiter tätig sein kann und wer zuerst kommt...naja, denn Spruch kennt man ja!

Phase 2 besteht aus dem Einsammeln der Rohstoffe, die die eigenen Arbeiter erwirtschaftet haben. In der anschließenden dritten Phase kann das hart erwirtschaftete Rohstoffmaterial auch gleich wieder "ausgegeben" werden. Reihum, beginnend wie immer mit dem Startspieler, darf nun eine der folgenden Aktionen ausgeführt werden:

Bauplättchen in der Kathedrale erwerben:
Durch Abgabe der auf den im aktuellen Bauabschnitt offenliegenden Bauplättchen geforderten Baumaterialien kann darf man sich das entsprechende Plättchen hinter seinen Sichtschirm legen und erhält bei Spielende die aufgedruckten Punkte dafür.

Eine Hütte zu einem Haus aufwerten:
Für je einen Ressourchenstein Holz und Stein, kann man eine seiner Hütten zu einem Haus aufwerten. Künftig können von dort aus zwei Arbeiter in benachbarte Ertragsfelder geschickt werden.

Zaun errichten:
Wie bereits oben beschrieben können Zäune errichtet werden, um Arbeiter der Mitspieler von Ertragsfeldern fernzuhalten. Sie kosten 1 Holz.

Zaun entfernen:
Errichtete Zäune können durch die Abgabe von 2 Wein - nur so lassen sich Arbeiter zu dieser Art Arbeit bewegen - wieder (und endgültig) aus dem Spiel genommen werden.

Handeln:
In den Geschäften von Keytown können Rohstoffe im dort angegeben Verhältnis eingetauscht werden. Am Anfang, in den ersten Bauphasen, kann man noch mit den Ressourcen der Ertragsfeldern an der Kathedrale bauen, in den späteren Bauabschnitten kommt man um den Erwerb von Produkten aus Keytown nicht herum.

Erwerb einer Gesetzeskarte:
Ein der verdeckt ausliegenden Gesetzeskarten kann für eine beliebige Ressource gekauft werden. Sie bringt einem Spieler immer Vorteile, beendet aber diese Phase 3 für diesen Spieler sofort.

Passen:
Wer nichts sinnvolles (mehr) machen kann oder will, der passt (erstmal) Diese Phase drei wird solange reihum gespielt, bis alle Spieler gepasst bzw. eine Gesetzeskarte gekauft haben.

In der vierten Phase werden lediglich die Arbeiterplättchen an die Spieler zurückgegeben, ggf. neue Gesetzeskarten ausgelegt und die Hüttenreihenfolgemarker entfernt.

In der Phase vier geht es darum, wer Startspieler in der nächsten Runde sein wird. Das Recht Startspieler zu sein, wird von Runde zu Runde versteigert, wobei die Bietenden Ressourchen und Produkte einsetzen können, um Einfluss darauf zu nehmen.

Sobald ein Spieler das letzte Bauplättchen erhalten hat, ist das Spiel beendet, die Spieler zählen die Werte ihrer erhaltenen Bauplättchen zusammen und ermitteln so den Sieger des Spiels. Optisch gelungen und spielerisch wie man das von Spielen der Key-Reihe gewohnt ist, bringt Keythedral 90 Minuten Spielspass. Vieles gibt es zu beachten, nicht nur dass die eigenen Hütten an möglichst allen Ressourcen angrenzen sollten, es ist auch noch entscheidend, wie man die Reihenfolge, in der die Hütten ihre Arbeiter losschicken, beeinflussen sollte.
Und was man mit den Ressourcen alles machen kann. Immer mehr natürlich, als man kann! Hütten zu Häusern aufwerten, an der Kathedrale weiterbauen, Zäune errichten usw.
Seine Ressourcen zur rechten Zeit für die richtige Sache einzusetzen erfordert mehr als nur Glück und das ist gut so!

Vielen Dank an R&D Games für das Rezensionsexemplar!


Ähnliche Spiele:
(Key-Reihe, Taktik)

Dschunke
Java
La Citta
Löwenherz
Caylus
Mexica
Puerto Rico

weitere Treffer...


Spiele vom selben Autor:
(Richard Breese)

Keydom
Keytown
Morgenland
Keyflower


Spiele vom selben Verlag:
(R&D Games)

Keydom
Keytown
Keyflower


Spiele vom selben Jahrgang:
(2002)

Mexica
Puerto Rico
Dschunke
Pueblo
Die sieben Weisen
Goldland
Zoo Sim

weitere Treffer...