Holgs Spieleteufel       Würfel Teufel



  Startseite
  Editorial / Impressum
  News
  Rezensionen
  Forum (inkl. Ringkriegbereich)
  Meine Top Ten
  Spielecharts
  Spieleevents
  Wunschliste
  Verkaufsliste
  Zitate zum Thema Spiele
  Schweinfurter Spieletage
  Schweinfurter Spieletreff
  Blackjack
  Lieblingscasino
  Novoline Spiele
  Links
  Counterstatistik
  RSS-Feed
  Awards
  holger.kiesel@spieleteufel.de
  Datenschutzerklärung
  Follow me on
  
   


 
   

Pony-Express



Anzahl Spieler

Für 2 bis 6 Spieler
ab 10 Jahre


Spieldauer

Ca. 60 Minuten


Bewertung (max. 10)

5 Punkte (HOlg)



Verlag

Abacus Spiele
Abacus Spiele


Autor

Alan R. Moon
Alan R. Moon


Bild



Sonstiges:

Im Zeitalter der elektronischen Post ist für viele Online-User die klassische Briefpost schon undenkbar, wie soll man sich da gedanklich in die Anfänge des Postransport im "Wilden Westen" zurückversetzen können?
Doch genau in diese Zeit versetzt das Spiel Pony-Express die bis zu 6 Mitspieler!

Nur die schnellsten Pferde und die besten Reiter wurden für diese zum Teil gefährlichen Posttransporte ausgewählt, da drängt es sich gerade zu auf, Wetten darauf abzuschließen, welcher Reiter als erstes sein Ziel erreicht!

Doch bei Pony-Express geht es nicht nur ums Wetten. Die Spieler führen das/die Pferde, auf die sie mehr als alle anderen gesetzt haben, durch das Wettrennen nach Santa Fe.
Das Spiel ist daher auch in zwei Spielabschnitte unterteilt. Im ersten Abschnitt werden Wetten abgeschlossen und Bewegungskarten auf die beteiligten Pferde verteilt, im zweiten Spielabschnitt bestreiten die Pferde mittels ihrer Bewegungskarten das Wettrennen nach Santa Fe. Nach Abrechnung und Verteilung der Gewinne (und ggf. auch Verluste) steht der Sieger fest.

In der ersten Spielhälfte liegen die 7 Pferdekarten offen aus, jedem Pferd ist bereits eine Bewegungskarte mit einem Wert zugeordnet, wodurch sich eine gewisse Favoritenreihenfolge ergibt, die Auswirkungen auf die Wettquoten hat (wer auf den Favoriten setzt kann natürlich weniger gewinnen als derjenige, der auf den Sieg eines Außenseiters bietet!).
Doch im Verlaufe der Bietrunden werden den Pferden weitere (max. 7) zugeordnet, denn wer an die Reihe kommt macht einen Wetteinsatz und legt eine Bewegungskarte zu einem der Pferde. Jede ausgespielte Bewegungskarte hat Auswirkungen auf die Favoritenrolle und damit auf die Wettquoten.

Sind alle Wetten plaziert und jedes Pferd mit 7 Bewegungskarten ausgestattet werden die Pferdekarten, mit samt den dazugehörigen Bewegungskarten an die Spieler verteilt (wer am meisten auf ein Pferd gesetzt hat, darf dieses auch im Rennen führen).

Das Rennen selbst verläuft dann recht einfach. Wer am Zug ist, spielt für sein(e) Pferd(e) eine Bewegungskarte aus und darf, je nach Wert der Karte, eine gewisse Anzahl von Feldern in Richtung Ziel vorrücken. Diese Zugweite kann man dann noch durch einen "riskanten Reitstil" aufbessern, doch da kommt dann der Glücksfaktor in Form eines Würfels ins Spiel.
Doch dieser Glücksfaktor hält sich in Grenzen. Je höher der Wert der ausgespielten Bewegungskarte, desto wahrscheinlicher gelingt der riskante Reitstil.
Desweiteren ist dann noch das Feld, von dem ein Pferd seinen Zug beginnt u. U. entscheidend. Wer eine Karte in der Farbe des Startfeldes des Pferdes ausspielt darf ein Feld weiter ziehen.

Sind alle Bewegungskarten ausgespielt, werden alle Karten wieder auf die Handgenommen und weiter geht's.

Sobald die ersten drei Pferde das Ziel erreicht haben, endet das Spiel. Die Gewinne gemäß der Wettquoten werden ausbezahlt und der Sieger steht fest!

Kein "Reißer" aber ein solides Spiel. Wer Wettspiele im Stile von Greyhounds mag, dem wird auch Pony-Express gefallen, wenngleich meines Erachtens Greyhounds doch noch deutlich besser ist.

Vielen Dank an Abacus Spiele für das Rezensionsexemplar!


Ähnliche Spiele:
(Westernspiel, Wettspiel)

Pueblo
Greyhounds
Way out West
Spartacus
Manitou
Gnadenlos
Totem

weitere Treffer...


Spiele vom selben Autor:
(Alan R. Moon)

Elfenroads
Elfenland
Union Pacific
Santa Fe
König der Elfen
Andromeda
Clippers

weitere Treffer...


Spiele vom selben Verlag:
(Abacus Spiele)

Hanabi
Race for the Galaxy - Aufziehender Sturm
Race for the Galaxy - Rebellen vs. Imperium
Valdora
Race for the Galaxy
Aquaretto
Darjeeling

weitere Treffer...


Spiele vom selben Jahrgang:
(1991)

Irrgendwie
Drunter & Drüber
Minos
Bauernschlau
Das Labyrinth der Meister
Columbus
Um Reifenbreite

weitere Treffer...