Holgs Spieleteufel       Würfel Teufel



  Startseite
  Editorial / Impressum
  News
  Rezensionen
  Forum (inkl. Ringkriegbereich)
  Meine Top Ten
  Spielecharts
  Spieleevents
  Wunschliste
  Verkaufsliste
  Zitate zum Thema Spiele
  Schweinfurter Spieletage
  Schweinfurter Spieletreff
  Links
  Counterstatistik
  RSS-Feed
  Awards
  holger.kiesel@spieleteufel.de
  Datenschutzerklärung
  Follow me on
  
   


 
   

Tooor



Anzahl Spieler

Für 2 Spieler
ab 8 Jahre


Spieldauer

Ca. 20 bis 30 Minuten


Bewertung (max. 10)

5 Punkte (HOlg)



Verlag

Kosmos
Kosmos


Autor

Oliver Abendroth


Bild



Sonstiges:

So langsam macht sie sich immer mehr bemerkbar, die Fußballweltmeisterschaft 2006 in Deutschland. Die ersten Ausläufer erreichen nun auch so langsam die Spielszene und sicherlich ist die Neuauflage des Spiels Finale aus der Kosmos 2er-Reihe mit dem Namen Tooor erst der Anfang.

Wie bei vielen Neuauflagen ist der Vorgänger, in diesem Fall "Finale", nicht mehr erhältlich. Im Hinblick auf das nächstes Jahr anstehende Ereignis drängt sich die Neuauflage dieses Spiels zum Thema Fussball geradezu auf, gleichzeitig hat man aber die Gelegenheit auch genutzt und den Spielablauf vereinfacht.

Doch die für ein Fussballspiel typischen Ziele sind natürlich gleich geblieben. Beide Manschaften versuchen mehr Tore zu erzielen, als die Konkurrenz. Motor des Ganzen Spiels sind Taktikkarten durch die Spieler aktiv werden und ins Spielgeschehen eingreifen. Die Spieler liegen in Form von Karten vor dem jeweiligen Trainer/Spieler, die Anzahl der Bälle der oberen Kante zeigen die aktuelle Spielstärke der einzelnen Spieler an. Ein Pfeil auf den Spielerkarten gibt an, in welche Richtung die Karte nach einem Einsatz zu drehen ist und da nicht alle Kanten eine Spielerkarte die gleiche Anzahl Bälle zeigt, variert so die Spielstärke der einzelnen Spieler während des Spielverlaufs.
Für die ersten Spiele gibt es eine Startaufstellung für die Spieler der Mannschaften, aber grundsätzlich sollten die Mannschaftsaufstellung nach einigen Spielen selbst vorgenommen werden.

Ein Fussballspiel dauert, wie im richtigen Leben, auch hier 90 Minuten. Aber keine "echten" Minuten. Das Spiel läuft in Runden ab, von denen jede 15 Spielminuten darstellt. Zu Beginn jeder Runde wählen die beiden Spieler eine Taktikkarte geheim aus, die anschließend gleichzeitig aufgedeckt werden. Der Spieler mit der höheren Zahl auf der Karte ist der Angreifer, Gleichstände werden mit dem Würfel aufgelöst.
Entsprechend der Taktikkarte des Angreifers wählen beide Spieler nun passende Spieler ihrer Mannschaft und markieren diese mit einem Markierungsstein. Die Summe der Stärken der markierten Spieler zuzüglich eines Würfelwurfes ergibt die Angriffs- bzw. Verteidigungsstärke der Spieler. Je nachdem, wie die erreichten Werte der Spieler ausfallen, kann der Angreifer aufs Tor schießen oder der Verteidiger auf die gleiche Weise einen Gegenangriff mit seiner zuvor ausgespielten Taktikkarte starten. Ist auch dieser Gegenangriff nicht erfolgreich, fällt in dieser Spielphase kein Tor und die Pfeife, die den Spielfortschritt festhält, wird ein Feld weiter gezogen. Es beginnt eine neue Runde. Zuvor allerdings müssen alle Spieler, die für eine Angriffs oder Verteidigungsaktion ausgewählt waren in Pfeilrichtung gedreht werden. Hierdurch können sich nicht nur die Spielstärken der einzelnen Spieler verändern, es kann auch zu folgenschweren Ereignissen kommen. Ist beispielsweise nach dem Drehen einer Spielerkarte ein Symbol "Rote Karte" auf der oberen Kartenkante zu sehen, muss mit den Ereigniswürfel gewürfelt werden. Zeigt der Würfel das entsprechende Symbol, tritt diese Ereignis tatsächlich ein, in unserem Beispiel wird der Spieler vom Platz gestellt. Auf diese Weise werden auch gelbe Karten vergeben (die zweite gelbe Karte entspricht einem Platzverweis) oder es kann zu Spielerverletzungen kommen.

Erfolgreich durchgeführte Angriffe haben, wie oben beschrieben, einen Torschuss zu Folge. Der Torschuss muss durch einen Stürmer oder einen für diesen Angriff aktivierten Spieler erfolgen. Beim Verteidiger ist in jedem Fall der Torwart gefordert. Ein Tor fällt dann, wenn der Wert des angreifenden Spielers zuzüglich eines Würfelwurfes höher ist, als der Wert des Torhüters zuzüglich eines Würfelergebnisses.

Nach 6 Spielrunden (= 90 Minuten) endet das Spiel und wie man das so vom Fussball kennt, es gewinnt die Mannschaft, die mehr Tore erzielen konnte. Bei Gleichständen kommt es zu Verlängerung und ggf. Elfmeterschiessen. Wie auch immer, am Ende steht die siegreiche Mannschaft fest.

Tooor ist eine nette, kleine Fussballsimulation, die zwar taktische Elemente enthällt aber doch letzlich sehr glücksabhängig ist. Die während eines Spieles schwankenden Spielstärken der einzelnen Spieler, sowohl der eigenen als auch der gegnerischen Mannschaft, gilt es taktisch klug auszunutzen, ohne aber dabei beispielsweise in der folgenden Runde ein völlig ausgepowerte Abwehrreihe zu haben, die einem Angriff nichts entgegenzusetzen hat.
Nicht desto trotz, wenn zum fehlenden Glück auch noch das nötige Quentchen Pech kommt, dann wird man das Spiel verlieren. Wer sich aber der Tatsache bewußt ist, dass er mit Tooor eine spielerische leichte Kost zum Thema Fussball vor sich hat und mit dem Spielthema nicht gerade auf Kriegsfuss steht, der kann auf jeden Fall auf seine Kosten kommen und mal eine Partie wagen.

Vielen Dank an Kosmos für das Rezensionsexemplar!


Ähnliche Spiele:
(2-Personenspiel, Fussballspiel)

Magic - Die Zusammenkunft
Paladine & Drachen
Dungeon Twister 2 - Prison
Der Herr der Ringe - Der Ringkrieg (Neuauflage)
X-Wing
Android: Netrunner
Jäger + Späher

weitere Treffer...


Spiele vom selben Autor:
(Oliver Abendroth)

Finale


Spiele vom selben Verlag:
(Kosmos)

Die Siedler von Catan
La Citta
Löwenherz
Die Siedler von Catan - Aufbruch der Händler
Jäger + Späher
Blue Moon
Der Herr der Ringe - Das Meisterquiz

weitere Treffer...


Spiele vom selben Jahrgang:
(2005)

Caylus
Der Herr der Ringe - Die Schlachten des dritten Zeitalters
Dungeon Twister
Mesopotamien
Indonesia
Antike
Schatten über Camelot

weitere Treffer...