Holgs Spieleteufel       Würfel Teufel



  Startseite
  Editorial / Impressum
  News
  Rezensionen
  Forum (inkl. Ringkriegbereich)
  Meine Top Ten
  Spielecharts
  Spieleevents
  Wunschliste
  Verkaufsliste
  Zitate zum Thema Spiele
  Schweinfurter Spieletage
  Schweinfurter Spieletreff
  Blackjack
  Lieblingscasino
  Novoline Spiele
  Onlinecasiontest
  Links
  Counterstatistik
  RSS-Feed
  Awards
  holger.kiesel@spieleteufel.de
  Datenschutzerklärung
  Follow me on
  
   


 
   

Yucata



Anzahl Spieler

Für 2 bis 4 Spieler
ab 9 Jahre


Spieldauer

Ca. 20 Minuten


Bewertung (max. 10)

4 Punkte (HOlg)



Verlag

Hans im Glück
Hans im Glück


Autor

Stefan Dorra
Stefan Dorra


Bild



Sonstiges:

Im Urwald von Mexico ist der Sonnentempel der Maya zu finden. Die Felder des Spielplanes entsprechen exakt den Gängen dieser archäologischen Fundstätte. 35 Steine, aufgeteilt in 25 helle, 9 blaue und einen roten Stein blockieren ab dem sechsten Feld die letzten 35 Schritte auf dem Weg zum Tempelinneren. Die guten, hellen Einflüsse will jeder sammeln. Hüten muß man sich vor den dunklen, blauen Steinen.

Mit einem Amulett als Spielstein begeben sich die Mitspieler in das Abenteuer. Das Spielprinzip ist so genial einfach, daß man sich wundert, daß noch kein anderer früher darauf gekommen ist. Jedem Spieler stehen 7 Karten zur Verfügung um seinen Spielstein durch die Gänge zu bewegen. Nach der siebten Runde kommen die Karten wieder auf die Hand. Die ausgespielten Karten liegen offen vor jedem Spieler auf einem Stapel. So können alle die zuletzt gespielte Karte der Mitspieler sehen. Ausgespielte Karten mit den Werten 1 bis 5 lassen den Spielsstein entsprechend vorrücken. Eine der beiden Sonderkarten schickt das Amulett des Spielers ein Feld vor den führenden Spielstein. Kein Spieler darf die gleiche Karte wie sein Vorgänger ausspielen. Die zweite Sonderkarte wiederholt den Zug des vorhergehenden Spielers für den Ausspieler. Wer Felder, auf dem Steine liegen, betritt oder überschreitet, nimmt den (die) dort liegenden Stein(e) auf. Sobald der letzte (rote) Stein aufgenommen ist, wird das Spiel beendet. Wer ihn besitzt, darf einen blauen Stein ablegen.

Zunächst überprüft jeder Spieler wieviel blaue Steine sich in seinem Besitz befinden und bildet hieraus die Summenaddition. Wer zum Beispiel drei blaue Steine sein eigen nennt erhält die Summe 1 + 2 + 3 = 6. Diese Additionsergebnis gibt vor, wieviel der guten, hellen Steine geopfert werden müssen. Wer danach die größte Anzahl heller Steine sein eigen nennt ist der Günstling der Götter und gewinnt das Spiel.

Yucata ist ein Laufspiel der Spitzenklasse. Steht das Sammeln der hellen Steine bevor, versuchen alle mit Riesenschritten möglichst viel helle Steine auf einmal in ihren Besitz zu bringen. Blaue Steine im Blickfeld zeigen, wer der beste Drückeberger unter den Schatzgräbern ist. Yucata hat eine einfache, prägnangte Spielregel. Dadurch ist ein schneller Einstieg in ein unterhaltsames, von taktischen Finessen geprägtem Spiel gewährleistet. Weitere Startaufstellungen für die zu sammelnden Steine liegen als "Zeremonielle Aufstellung" der Mayas bei. Jede dieser 8 Startvariangen stellt wieder anderer taktische Ansprüche.

Vielen Dank an Hans im Glück für das Rezensionsexemplar!


Ähnliche Spiele:
(Taktik)

Dschunke
Java
La Citta
Löwenherz
Caylus
Mexica
Puerto Rico

weitere Treffer...


Spiele vom selben Autor:
(Stefan Dorra)

Medina
Salamanca
Amazonas
Tonga Bonga
Intrige
Kreta
Seeräuber

weitere Treffer...


Spiele vom selben Verlag:
(Hans im Glück)

Rasende Roboter
Medina
Dominion - Seaside
Dominion
Dominion - Blütezeit
Carcassonne - Die Stadt
Dominion - Reiche Ernte

weitere Treffer...


Spiele vom selben Jahrgang:
(1996)

Middle Earth - The Wizzards
Entdecker
Top Race
Palmyra
Sisimizi
Carabande
Kuhhandel

weitere Treffer...