Holgs Spieleteufel       Würfel Teufel



  Startseite
  Editorial / Impressum
  News
  Rezensionen
  Forum (inkl. Ringkriegbereich)
  Meine Top Ten
  Spielecharts
  Spieleevents
  Wunschliste
  Verkaufsliste
  Zitate zum Thema Spiele
  Schweinfurter Spieletage
  Schweinfurter Spieletreff
  Blackjack
  Lieblingscasino
  Novoline Spiele
  Onlinecasiontest
  Links
  Counterstatistik
  RSS-Feed
  Awards
  holger.kiesel@spieleteufel.de
  Datenschutzerklärung
  Follow me on
  
   


 
   

Ballon Cup



Anzahl Spieler

Für 2 Spieler
ab 10 Jahre


Spieldauer

Ca. 15 bis 30 Minuten


Bewertung (max. 10)

6 Punkte (HOlg)

Weitere Bewertungen

5 Punkte (Thomas Fischer)


Verlag

Kosmos
Kosmos


Autor

Stephen Glenn


Bild



Sonstiges:

5 Pokale sind anläßlich mehrerer Heißluftballonwettbewerbe zu gewinnen. Mal müssen diese möglichst hoch aufsteigen, ein anderes Mal gilt es möglichst dicht über dem Boden zu schweben und auch die Anzahl der an den einzelnen Wettbewerben zugelassenen Heißluftballons variiert.

Solange die zu erringenden Prämienpunkte ausreichen, werden immer an vier, durch doppelseitig bedruckte Landschaftsplättchen symbolisierten, Schauplätzen gleichzeitig Wettbewerbe ausgetragen. Je nach der obenliegenden Seite der Landschaften müssen die Ballons der Spieler entweder möglichst hoch (blau mit Gebirgen) aufsteigen oder möglichst niedrig (grün mit Feldern usw.) über dem Boden bleiben. Die Plättchen sind mit Ziffern von 1 bis 4 versehen. Das entspricht der Anzahl an Prämienpunkten, die es für diesen Wettbewerb zu gewinnen gibt, und gleichzeitig auch der Anzahl Ballons pro Spieler, die teilnehmen dürfen/müssen.
Von den Prämienpunkten sind 45 verschiedenfarbige (Holzklötzchen) im Spiel, die sich in einem Stoffbeutel befinden und bei Bedarf zufällig gezogen werden. Die Farbe des/der Holzklötzchen gibt dann auch die Farbe des/der Ballons vor, welche die Spieler ins Rennen schicken dürfen.

Die Ballons werden durch Karten mit unterschiedlichen Farben und Werten dargestellt. Diese werden bei Spielbeginn gemischt und, nachdem jeder Spieler 8 erhalten hat, als verdeckter Nachziehstapel bereitgelegt. Je höher ein Ballon steigt, desto höher ist der Kartenwert dieser Ballonkarte.

Kommt ein Spieler nun an die Reihe, muss er, wenn er kann, eine Karte an einen Austragungsort ausspielen. Dabei ist zu beachten, das kein Spieler mehr Ballonkarten an einen Austragungsort ausspielen darf, als dort Prämiensteinen liegen, und die Farben der ausgespielten Karten genau den Farben der Prämiensteine entsprechen müssen (Beispiel: An einen Austragungsort mit einen grauen und einem blauen Prämienstein müssen pro Spieler eine graue und eine blaue Ballonkarte ausgespielt werden).
Sollte ein Spieler keine Karte regelkonform ausspielen könnnen, darf er bis zu 4 Karten abwerfen und die gleiche Anzahl nachziehen. Sollte ein Ausspielen dann möglich sein, muss auch ausgespielt werden, anderenfalls wird ausgesetzt (was allerdings dann meistens auch kein Nachteil ist!).

Sobald an einen Austragungsort von beiden Spielern soviele Ballonkarten ausgespielt worden sind, wie Prämiensteine auf dem Landschaftsplättchen liegen, wird gewertet.
Bei einer blauen Landschaft gewinnt, wer die höhere Summe der Werte all seiner dort liegenden Karten hat, bei einer grünen Landschaft gewinnt derjenige mit der niedrigeren Gesamtsumme.
Und was gibts zu gewinnen? Die Prämiensteine! Anschließend wird die Landschaft umgedreht und mit neuen Prämiensteinen für einen neuen Wettbewerb belegt (sofern möglich).

Hat ein Spieler die auf den Pokalkarten angegebene erforderliche Anzahl an Prämiensteinen in der entsprechenden Farbe, tauscht er diese gegen den Pokal ein. Der Spieler, der zuerst 3 Pokale errungen hat, gewinnt das Spiel.

Als ein lockerleichtes und einfaches Spielvergnügen wird Ballon Cup beschrieben und das trifft auch zu. Ohne in Grübelei auszuarten versucht man die richtige Ballonkarte zur richtigen Zeit an das richtige Landschaftsplättchen auszuspielen. Wer sich bereits ausgespielte bzw. auf den Ablagestapel gelegte Karten gut merken kann, ist im Vorteil, weiß er doch ziemlich genau, welche Karte ihm an dem einen oder anderen Ort ausreicht, um dort den Sieg zu erringen.
Das Kartenglück spielt schon heftig mit - wer keine hohen oder niedrigen Karten bekommt sondern immer nur die mittleren Werte, wird schwerlich einen Wettbewerb für sich entscheiden können - aber wer sich gemerkt hat, dass die eine oder andere Karte erst beim nächsten Mischen des Ablagestapels wieder ins Spiel kommen kann, der entscheidet auch schon mal einen Wettkampf mit einer eigentlich "schlechteren" (mittelwertigen) Karte. Und das ist wichtig, denn wer hat schon das Glück immer die "guten" Karten zu ziehen?

Ballon Cup ist ein schnell zu erlernendes Spiel mit angenehmer Spieldauer, das mal wieder für Viel- und Gelegenheitsspieler geeignet erscheint.

Vielen Dank an Kosmos für das Rezensionsexemplar!


Ähnliche Spiele:
(2-Personenspiel)

Magic - Die Zusammenkunft
Paladine & Drachen
Dungeon Twister 2 - Prison
Der Herr der Ringe - Der Ringkrieg (Neuauflage)
X-Wing
Android: Netrunner
Blue Moon

weitere Treffer...


Spiele vom selben Autor:
(Stephen Glenn)

Keine Spiele vom selben Autor
in der Datenbank gefunden !


Spiele vom selben Verlag:
(Kosmos)

Die Siedler von Catan
Die Siedler von Catan - Aufbruch der Händler
La Citta
Löwenherz
Der Herr der Ringe - Das Meisterquiz
Der Herr der Ringe - Die Feinde
Die Fürsten von Catan

weitere Treffer...


Spiele vom selben Jahrgang:
(2003)

Löwenherz
Der Herr der Ringe - Das Meisterquiz
Rückkehr der Helden
Atta Ants
Amun Re
Die Brücken von Shangrila
Santiago

weitere Treffer...