Holgs Spieleteufel       Würfel Teufel



  Startseite
  Editorial / Impressum
  News
  Rezensionen
  Forum (inkl. Ringkriegbereich)
  Meine Top Ten
  Spielecharts
  Spieleevents
  Wunschliste
  Verkaufsliste
  Zitate zum Thema Spiele
  Schweinfurter Spieletage
  Schweinfurter Spieletreff
  Links
  Counterstatistik
  RSS-Feed
  Awards
  holger.kiesel@spieleteufel.de
  Datenschutzerklärung
  Follow me on
  
   


 
   

Merlins Macht



Anzahl Spieler

Für 3 bis 8 Spieler
ab 10 Jahre


Spieldauer

Ca. 90 bis 120 Minuten


Bewertung (max. 10)

9 Punkte (HOlg)



Verlag

Days of Wonder
Days of Wonder


Autor

Bruno Cathala


Bild



Sonstiges:

Lange hat es gedauert, doch nun ist es soweit! Die Schatten kehren zurück nach Camelot und mit ihnen auch Merlin, dessen Zauberfähigkeiten auch dringend gebraucht werden, denn es ist nicht nur Gutes, das mit den Schatten zurückkehrt! Nach drei Jahren, in denen bis zu sieben Spieler als Ritter ihren Mut auf der Suche nach dem Gral, dem Schwert Excalibur oder im Kampf gegen einen schwarzen Ritter, die Sachsen, die Pikten und andere Belagerer beweisen und dabei auch immer auf einen Verräter in den eigenen Reihen achten mussten, war es höchste Zeit für neue Herausforderungen, die nun mit der Erweiterung Merlins Macht Einzug halten und frischen Wind nach Camelot bringen.

Die Questen die es zu lösen gilt, um die für den gemeinschaftlichen Sieg erforderlichen weißen Schwerter an die Tafelrunde nach Camelot zu bringen, haben sich nicht geändert und trotzdem gilt es zahlreiche neue Herausforderungen zu meistern. Beispielsweise ist die Reise von einer Queste zu anderen oder von bzw. nach Camelot nun weitaus gefährlicher als noch in den guten alten Zeiten des Basispiels! 16 Reisekarten, von denen anlässlich jeder Reise eines Ritters eine aufgedeckt werden muss, sorgen nicht nur für positive Überraschungen und nicht immer erreicht der Reisende auch sein Ziel, sei es dass er eine Herausforderung nicht besteht oder gar in Gefangenschaft gerät und erst wieder aktiv ins Geschehen eingreifen kann, wenn er von seinen Mitstreitern befreit wurde.
Manchmal trifft man auf seinen Reisen aber auch Merlin, der einen begleitet und am Ziel nach Kräften unterstützt und so wie sich die positiven und negativen Ereignisse auf Reisen im wesentlichen die Waage halten ist es auch bei den neuen Karten, welche das Spiel nun bereichern. Neue schwarze Karten verbreiten neue Schrecken beispielsweise durch Morganas Hexen und die Weißen bieten neue Möglichkeiten um im Kampf gegen das Böse zu bestehen.

Sehr viel Abwechslung wird den "alten Hasen" auch durch die sieben neuen Ritter geboten und insgesamt können nun acht Spieler der Tafelrunde beitreten, wobei bei acht Spielern König Artus auf jeden Fall dabei ist. Von den übrigen Rittern haben immer zwei dieselbe Farbe und von jeder Farbe kann einer der beiden Ritter in einem Spiel mitwirken. Doch mehr Ritter bedeuten möglicherweise auch mehr Gefahren aus den eigenen Reihen. Ab sieben Mitspielern können sich bis zu zwei Verräter unter den Getreuen befinden, die zwar keine Kenntnis voneinander haben, aber dennoch jeder für sich im Geheimen die Ziele der getreuen Ritter boykottieren und möglicherweise doppelten Schaden anrichten.

Sir Bedivere, den es als Figur bisher nur im Rahmen der spielbox, der bemalten Extrafiguren oder auf der Messe in Essen gab, liegt der Erweiterung nun ganz "offiziell" bei, mit eigenem Charakterbogen.

Kurzum die Erweiterung ist rund um gelungen! Bestehendes wurde eigentlich nicht geändert, wozu auch, und die neuen Ergänzungen fügen sich nahtlos und stimmig ein. Einzig die Tatsache, dass die Figur des Merlin zumindest derzeit nicht bemalt zu haben ist, dürfte den anmaltechnisch untalentierten Besitzern der seiner Zeit extra erhältlichen bemalten Ritterfiguren (so wie ich einer bin) ein Dorn im Auge sein. Aber was solls, der Gral, Excalibur und die Rüstung Lancelots waren ja auch schon die ganze Zeit unbemalt im Einsatz.

Die Sucht wird wieder geweckt und selbst die Erfahrensten werden sich bei ihrer Rückkehr nach Camelot zwar wohl und in vertrauter Umgebung wieder finden aber dennoch alte, gewohnte Vorgehensweisen überdenken müssen um weiter/wieder erfolgreich zu sein. Für Neueinsteiger - und ich kann nur hoffen dass einige, welche die Schatten über Camelot noch nicht in seinen Bann gezogen hat, diese Erweiterung zum Anlass nehmen sich an das Spiel heran zu wagen - ist die Einstiegshürde auch mit Erweiterung nicht wesentlich höher.

Vielen Dank an Days of Wonder für das Rezensionsexemplar!


Ähnliche Spiele:
(Erweiterung, Fantasy, Strategie)

Civilization
La Citta
Caylus
Puerto Rico
Tadsch Mahal
Tikal
Paladine & Drachen

weitere Treffer...


Spiele vom selben Autor:
(Bruno Cathala)

Tony & Tino
Molly & Lore
Animalia


Spiele vom selben Verlag:
(Days of Wonder)

Small World
Schatten über Camelot
Battlelore
Small World Underground
Memoir 44
Colosseum
Kleopatra und die Baumeister

weitere Treffer...


Spiele vom selben Jahrgang:
(2008)

Axis & Allies - Anniversary
Dominion
Age of Empires III
Descent - Altar der Verzweiflung
Kohle - Mit Volldampf zum Reichtum
Neuland (2008)
Pandemie

weitere Treffer...