Holgs Spieleteufel       Würfel Teufel



  Startseite
  Editorial / Impressum
  News
  Rezensionen
  Forum (inkl. Ringkriegbereich)
  Meine Top Ten
  Spielecharts
  Spieleevents
  Wunschliste
  Verkaufsliste
  Zitate zum Thema Spiele
  Schweinfurter Spieletage
  Schweinfurter Spieletreff
  Links
  Counterstatistik
  RSS-Feed
  Awards
  holger.kiesel@spieleteufel.de
  Datenschutzerklärung
  Follow me on
  
   


 
   

Nightfall - Ausnahmezustand



Anzahl Spieler

Für 2 bis 5 Spieler
ab 12 Jahre


Spieldauer

Ca. 30 bis 45 Minuten


Bewertung (max. 10)

7 Punkte (HOlg)



Verlag

Pegasus
Pegasus


Autor

David Gregg


Bild



Sonstiges:

Und schon ist es soweit! Kaum hat man sich etwas eingehender mit Nightfall beschäftigt, schon ist die erste Erweiterung Nightfall - Ausnahmezustand zu haben. Aber das ist auch gut so, denn obwohl sich durch die Erweiterung nichts Grundsätzliches ändert, sind die kleinen aber feinen Ergänzungen ein erster Schritt in die richtige Richtung. Entsprechend schmalbrüstig kommt die Anleitung zu dieser ersten Erweiterung daher, die sich mal abgesehen von einem stimmungsvollen einleitenden Text, einer Übersicht über das Spielmaterial und einem Glossar im wesentlichen auf eine Seite Spielregeln beschränkt. Ein paar mehr regeltechnische Neuerungen wären schon schön gewesen aber die nächste Erweiterung Nightfall - Blutzoll steht ja schon in den Startlöchern.

Natürlich und in erster Linie umfasst die Erweiterung neue Karten, knapp 200 an der Zahl (wenn man von den Auswahlkarten absieht). Über 80 Kreaturenkarten und ebenso viele Aktionskarten sorgen für Kartenvielfalt, erweitern die Möglichkeiten beim Deckbuilding und auch bereits im Vorfeld, beim Auswahlverfahren. Bereits bei der Kartenauswahl kann nämlich der Grundstein für ein erfolgreiches Spiel gelegt werden, wenn man auf die Spielbarkeit insbesondere der Karten seiner privaten Archive achtet.
Wer sich mit der Kartenauswahl nicht aufhalten will nutzt einfach die vorgegebenen Sets für die privaten Archive und kann schnell in die erste Partie starten, bringt sich aber damit um ein durchaus spannendes Element bei dem bereits strategische Überlegungen berücksichtigt werden können.

Besonders interessant aber machen diese Erweiterung die neuen Wundenkarten mit einem neuen Wundeneffekt und die sog. Versorgung. Der Wundeneffekt ermöglicht es in der Kampfphase einer angreifenden Kreatur +1 Stärke zu verleihen. Kombiniert mit dem zweiten neuen Effekt dieser Erweiterung, dem Versorgungseffekt, lässt sich diese Kreaturenstärkung beim Angriff auch mehrmals nutzen, und zwar so lange die Versorgungskosten bezahlt werden können. Die Versorgungskosten für diesen Wundeneffekt bestehen im Abwerfen einer beliebigen Wundenkarte um dieselbe oder eine andere Kreatur für den Angriff zu stärken. Auf diese Weise lässt sich auch aus schwächeren Kreaturen gefürchtete Kampfmaschinen machen.
Deutete es sich im Basisspiel bereits an, so wird es nun noch deutlicher, die Wundeneffekte helfen den hinten liegenden Spielern dabei, das Blatt möglicherweise noch einmal zu wenden. Auch wenn ein Spieler schon etliche Wunden hinnehmen musste, steigt mit jeder Wunde die Chance die beiden bisher vorhandenen Wundeneffekte und insbesondere den dieser ersten Erweiterung sehr effektiv nutzen zu können. Eine hochgepushte Kreatur die einen schlecht- oder ungeblockten Angriff durchführt kann spielentscheidend sein.

Die Möglichkeit Effekte durch Versorgung zu wiederholen ist auch auf einigen der neuen Karten zu finden, so dass sich auch die Effekte einiger Kreaturen und Aktionen wiederholen lassen. Und obwohl das schon alle Neuerungen im Spiel sind lohnt sich die Anschaffung von Nightfall - Ausnahmezustand. Preislich liegt die Erweiterung etwa bei der Hälfte des Basisspiels, wertet dieses aber aus meiner Sicht auch entsprechend auf.

Mit den bereits im Basisspiel mitgelieferten Kartentrennern kann man diese erste Erweiterung prima zusammen mit dem Basisspiel in der Grundbox unterbringen und Ordnung halten. Einziges Manko ist, dass sich die Auswahlkarten nicht dahingehend unterscheiden lassen, ob die Karte dem Grundspiel oder der Erweiterung angehört und so wird es spätestens bei der nächsten Erweiterung immer kniffliger und langwieriger die Karten wieder zu trennen.

Wer das Basisspiel zu Nightfall schon mochte, der kommt eigentlich an dieser Erweiterung nicht vorbei. Die wenigen aber guten neuen Elemente fügen sich nahtlos ins Spiel ein, die neuen Karten sorgen für Abwechslung und Vielfalt. Wer mit dem Basispiel bisher noch nicht so recht warm werden konnte, der sollte Nightfall eine zweite Chance geben und könnte dabei feststellen, dass mit Nightfall - Ausnahmezustand ein erster kleiner Schritt in die richtige Richtung unternommen wurde.
Einzig wer bisher mit Nightfall so gar nichts anfangen konnte, der dürfte sich auch durch diese Erweiterung nicht überzeugen lassen.

Zugegeben, an die ziemlich abstrakte Kettenphase mit den Farbmonden muss man sich erst gewöhnen, aber wem das gelungen ist, der wird wie ich ein Potential in Nightfall erkennen, das mit dieser Erweiterung und hoffentlich auch den kommenden erst noch so richtig zur Entfaltung kommt.

Vielen Dank an Pegasus für das Rezensionsexemplar!


Ähnliche Spiele:
(Deckbuilding Game, Erweiterung, Horror, Kartenspiel, Nightfall, Strategie, Taktik)

Civilization
Der Herr der Ringe - Die Schlachten des dritten Zeitalters
Dschunke
Java
La Citta
Löwenherz
Caylus

weitere Treffer...


Spiele vom selben Autor:
(David Gregg)

Nightfall
Nightfall - Blutzoll


Spiele vom selben Verlag:
(Pegasus)

Thunderstone - Zorn der Elemente
Korsaren der Karibik
Kohle - Mit Volldampf zum Reichtum
Im Wandel der Zeiten
Thunderstone
Thunderstone - Drachenturm
Thunderstone Advance

weitere Treffer...


Spiele vom selben Jahrgang:
(2011)

Die Siedler von Catan - Aufbruch der Händler
Civilization - Das Brettspiel
Eclipse
Dominion - Reiche Ernte
Thunderstone - Drachenturm
Korsaren der Karibik
Thunderstone - Zorn der Elemente

weitere Treffer...