Holgs Spieleteufel       Würfel Teufel



  Startseite
  Editorial / Impressum
  News
  Rezensionen
  Forum (inkl. Ringkriegbereich)
  Meine Top Ten
  Spielecharts
  Spieleevents
  Wunschliste
  Verkaufsliste
  Zitate zum Thema Spiele
  Schweinfurter Spieletage
  Schweinfurter Spieletreff
  Links
  Counterstatistik
  RSS-Feed
  Awards
  holger.kiesel@spieleteufel.de
  Datenschutzerklärung
  Follow me on
  
   


 
   

Siberia



Anzahl Spieler

Für 2 bis 4 Spieler
ab 10 Jahre


Spieldauer

Ca. 45 Minuten


Bewertung (max. 10)

7 Punkte (HOlg)



Verlag

dlp games
dlp games


Autor

Reiner Stockhausen


Bild



Sonstiges:

Rohstoffe werden überall gebraucht, sind aber nicht überall zu finden. In Sibirien gibt es davon reichlich, doch müssen diese erst gefunden und abgebaut werden und das ist kein einfaches Unterfangen. Und anschließend soll mit dem Verkauf der gewonnenen Rohstoffe mehr Geld verdient werden als die Konkurrenz. Da gibt es viel zu organisieren und zu beachten und genau darum geht es im Spiel Siberia von dlp games. Die Spieler versuchen also mit ihren Arbeitern sibirische Rohstoffe zu gewinnen um diese durch Verkäufer an den einträglichsten Börsen möglichst gut zu verkaufen.

Die gesamte Unternehmensführung funktioniert über Aktionen, die auf den Spielertableaus zu sehen sind. Je zwei runde Ablagefelder befinden sich unterhalb der Aktionen und müssen mit entsprechenden Aktionsplättchen belegt werden, damit die Aktion ausgeführt werden kann.
Die Aktionen erlauben den Abbau der fünf im Spiel vorhandenen Rohstoffe (Erdgas, Kohle, Erdöl, Gold, Diamanten) sowie den Einsatz von Arbeitern, Verkäufern, Investoren und Managern. Immer zu Beginn einer Spielrunde ziehen die Spieler je sechs dieser Aktionsplättchen aus einem Stoffbeutel und entscheiden dann über deren Verwendung. Sie werden entweder auf dem Tableau unterhalb der entsprechenden Aktion abgelegt oder im Bereich Forschung, wobei die meisten dieser Plättchen zweigeteilt sind, also für zwei unterschiedliche Aktionen verwendet werden können.

Haben alle Mitspieler ihre Aktionsplättchen eingesetzt kommt es zur Durchführen der voll (zwei Aktionsplättchen) belegten Aktionen. Jeder Spieler der an die Reihe kommt führt eine seiner wählbaren Aktionen aus, wobei die Aktion Forschung, falls dort Plättchen platziert wurden, immer zuerst gewählt werden muss. Reihum führen die Spieler so immer eine ihrer Aktionen aus, bis keiner mehr Aktionen ausführen kann.
Aktionsmarker, die bei nicht ausgeführten weil nicht vollständig mit Aktionsplättchen besetzten Aktionen liegen, dürfen mit in die nächste Runde genommen werden. Wer also in einer Runde nur wenige Aktionen ausführen konnte, der hat in der kommenden Runde deutlich bessere Aussichten.

Durch Forschung kommen neue Rohstoffe in die Gebiete, ein Manager kann variabel, quasi als Joker, auf jedes Aktionsmarkerfeld eingesetzt werden, beispielsweise um eine Aktion ausführbar zu machen. Durch die Arbeiteraktion kommen neue Arbeiter nach Wladiwostok und können durch den Logistikleiter in die ertragreichen Gebiete bewegt werden. Verkäufer ermöglichen die Nutzung weiterer Börsen zum Verkauf und Investoren bringen Investitionsplättchen die dauerhaft unterhalb der entsprechenden Aktion abgelegt werden können, so dass dann nur noch ein Aktionsmarker zum auslösen der Aktion benötigt wird. Das spart dauerhaft Aktionsmarker, die dann anderweitig verwendet werden können.

Die fünf noch nicht genannten Aktionen erlauben den Abbau des entsprechenden Rohstoffes in allen Gebieten, in denen ein Spieler Arbeiter positioniert hat. Die so gewonnenen Rohstoffe werden dann sofort verkauft, wobei alle Börsen gewählt werden können, bei denen der Spieler einen Verkäufer platziert hat. Jeder Rohstoff kann dabei ggf. an einer anderen Börse verkauft werden. Gewinnmaximierung ist angesagt, aber nicht an jeder Börse kann auch jeder Rohstoff verkauft werden.

Zum Rundenende werden Gebiete ohne Rohstoffe gesperrt, d.h. mit einem entsprechenden Marker belegt. Dort werden keine neuen Rohstoffe mehr auftauchen und mit dem achten gesperrten Gebiet endet das Spiel. Alternativ kann das Spiel auch dann enden, wenn drei der fünf Nachschubfelder für Rohstoffe geleert wurden. Und wer bei Spielende am meisten Geld erwirtschaften konnte, der gewinnt.

Siberia ist ein einfaches und dennoch keineswegs banales Spiel mit einer ansprechenden, weil unverbrauchten Thematik. Es bietet einen leichten Zugang und taktische Möglichkeiten, so dass sowohl Viel- als auch Gelegenheitsspieler Spaß haben dürften. Die Spielsituation richtig einschätzen und seinen Spielzug entsprechend optimieren sind spielentscheidende Faktoren, die zwar voraussetzen, dass man sein Hirn einschaltet, aber niemanden überfordern dürften.

Die Aufteilung des Spielzuges in eine Planungs- und eine Aktionsphase sorgt für angenehm kurze Wartezeiten, denn die Planung der Spieler erfolgt gleichzeitig und die Ausführung der Aktionen ist nicht der zeitaufwändige Teil des Spiels. Wege zum Erfolg gibt es einige, die vielversprechend wirken. Wer sich auf möglichst wenige Börsen beschränken will, der ist gleichzeitig auch auf relativ wenige Rohstoffe angewiesen, wenn er nicht für einen Hungerlohn arbeiten will, und muss die Rohstoffverteilung im Auge behalten. Ist der einzig richtig Gewinnbringende Rohstoff auf weit voneinander entfernte Gebiete verteilt, dann ist es aufwändig seine Arbeiter in möglichst viele dieser Gebiete zu bringen und das ist natürlich wichtig um beim Ressourcenabbau möglichst viele Rohstoffe auf einmal verkaufen zu können. Doch an zu vielen Börsen vertreten sein zu wollen kostet nicht nur wertvolle Aktionen sondern auch Spielfiguren, die dann nicht mehr als Arbeiter fungieren können.

Unumgänglich ist es zumindest einige Arbeiter von Wladiwostok in die Gebiete mit den Rohstoffen zu bringen. Sind sie erst einmal aktiv und in Gebieten im Einsatz kann man sie auch oft länger an Ort und Stelle belassen und durch Forschung für Rohstoffnachschub in diesen Gebieten sorgen. Ganz nach dem Motto: quot;Kommt der Prophet nicht zum Berg, dann muss der Berg eben zum Prophet kommen".

Sehr angenehm sind in jedem Fall die Investoren, die dafür sorgen, dass man nur noch ein Aktionsplättchen zum Auslösen einer Aktion benötigt. Aber bei all den Möglichkeiten, die sich einem Spieler mit zunehmender Erfahrung in Siberia bieten darf das Wichtigste nicht aus den Augen verloren werden. Es gilt Geld zu verdienen! Wer zu sehr mit optimieren beschäftigt ist, der kann sehr schnell das eigentliche Ziel aus den Augen verlieren und sich verzetteln.

Aus meiner Sicht ist Siberia eine Empfehlung, auf die jeder Spieleinteressierte mal einen Blick werfen sollte. Für die Meisten dürfte sich das lohnen.

Vielen Dank an dlp games für das Rezensionsexemplar!


Ähnliche Spiele:
(Familienspiel, Optimierungsspiel, Taktik)

Dschunke
Java
La Citta
Löwenherz
Caylus
Mexica
Puerto Rico

weitere Treffer...


Spiele vom selben Autor:
(Reiner Stockhausen)

Die sieben Weisen
Freibeuter


Spiele vom selben Verlag:
(dlp games)

Keine Spiele vom selben Verlag
in der Datenbank gefunden !


Spiele vom selben Jahrgang:
(2011)

Die Siedler von Catan - Aufbruch der Händler
Civilization - Das Brettspiel
Eclipse
Dominion - Reiche Ernte
Thunderstone - Drachenturm
Korsaren der Karibik
Thunderstone - Zorn der Elemente

weitere Treffer...