Holgs Spieleteufel       Würfel Teufel



  Startseite
  Editorial / Impressum
  News
  Rezensionen
  Forum (inkl. Ringkriegbereich)
  Meine Top Ten
  Spielecharts
  Spieleevents
  Wunschliste
  Verkaufsliste
  Zitate zum Thema Spiele
  Schweinfurter Spieletage
  Schweinfurter Spieletreff
  Links
  Counterstatistik
  RSS-Feed
  Awards
  holger.kiesel@spieleteufel.de
  Datenschutzerklärung
  Follow me on
  
   


 
   

Kingsport Festival



Anzahl Spieler

Für 3 bis 5 Spieler
ab 12 Jahre


Spieldauer

Ca. 60 bis 90 Minuten


Bewertung (max. 10)

7 Punkte (HOlg)



Verlag

Kosmos
Kosmos


Autor

Andrea Chiarvesio,
Gianluca Santopietro


Bild



Sonstiges:

In der Welt des H.P. Lovecraft konnten sich (Brett-)Spieler ja schon des Öfteren tummeln, beispielsweise in Arkham Horror oder beim Spiel Der Hexer von Salem. Bisher aber immer als Ermittler auf der Seite des Guten und damit bestrebt das Böse aufzuhalten. Diesmal jedoch, in Kingsport Festival aus dem Hause Kosmos, ist alles anders. Die Spieler sind Kultisten, also Anhänger des Bösen, die in der Stadt Kingsport nach Macht für ihren Kult streben, an okkulten Feierlichkeiten teilnehmen und sich dabei auch an der Beschwörung "Großer Alter" und deren Handlanger versuchen. Ermittler gibt es zwar immer noch und auch in Kingsport, doch die tauchen nun in Form von Karten auf, machen den Spielern das Leben schwer und werden daher bekämpft, wann immer sich einer von ihnen zeigt.

Der Spielplan zeigt den Ort Kingsport mit den unterschiedlichsten Gebäuden und auf diese müssen die Spieler Einfluss erlangen, denn sie bringen nicht nur die am Ende spielentscheidenden Kultpunkte, die auf einer Leiste rund um den Spielplan festgehalten werden, sondern auch schon nicht zu unterschätzende Vorteile und Vergünstigungen während des Spiels. Einige helfen im Kampf gegen die Ermittler, von denen je nach gewähltem Szenario einige während der 12 Spielrunden auftauchen, andere verhelfen den Kultisten zu Zaubersprüchen oder Magiepunkten usw.
Einfluss auf die Gebäude in Kingsport zu haben ist also wichtig, aber dafür werden in den meisten Fällen Ressourcen benötigt, die sich Übles, Tod und Zerstörung nennen. Sie werden durch lila, schwarze bzw. rote Holzwürfel dargestellt und sind in erster Linie als Belohnungen für die Beschwörung "Großer Alter " zu bekommen, von denen 20 in Form von Tafeln im Spiel vorhanden, mit einer Ziffer versehen und aufsteigend rings um den Spielplan angeordnet sind.

Je höher die Ziffer auf einem der "Großen Alten"-Tafeln ist, desto grösser ist in der Regel auch die Belohnung, aber umso schwerer ist es auch, sie zu beschwören. Dazu werden nämlich Würfel benötigt und kombiniert, deren Werte genau den Wert des begehrten Alten erreichen müssen. Drei Würfel in seiner Farbe wirft daher jeder Kultist zu Beginn einer Spielrunde und kann damit bis zu insgesamt maximal drei Kreaturen beschwören (Kingsburg lässt grüßen). Doch die Würfel haben noch eine weitere Funktion, sie legen die Spielerreihenfolge fest. Der Spieler mit der geringsten gewürfelten Gesamtaugenzahl wird Startspieler. Je früher man also am Zug ist, desto weniger Möglichkeiten hat man "effektive" "Große Alte" zu beschwören, aber es kommen einem ggf. weniger Mitkultisten in die Quere. Grundsätzlich kann nämlich jeder "Große Alte" in jeder Runde maximal ein Mal beschworen werden und das bedeutet wer zuerst kommt, malt zuerst.

Einer der "Großen Alten" stellt eine Ausnahme in jeder Hinsicht dar. Er darf in jeder Runde mehrmals beschworen werden, theoretisch sogar vom selben Spieler, und man kann jeden Würfel dafür verwenden. Auf seiner Tafel ist daher auch keine Ziffer sondern ein X zu sehen und er sorgt dafür, dass man mit jedem seiner Würfel zumindest irgendetwas machen kann, wenn auch nicht viel, denn über diese Kreatur ist lediglich geistige Gesundheit zu bekommen.

Die geistige Gesundheit der Kultisten/Spieler wird ebenfalls auf einer Leiste auf dem Spielplan festgehalten, genauso wie die Magiepunkte der Kultisten und der Spielfortschritt. Die "Grossen Alten" sind eben üble Kreaturen und je mächtiger, desto übler. Sie zeigen sich zwar erkenntlich und gewähren Belohnungen, jedoch ist es für die Kultisten nicht gerade gesundheitsförderlich ihnen zu begegnen. Viele dieser Kreaturen, insbesondere die mächtigen, fordern ihren Tribut in Form von geistiger Gesundheit. Sollte diese bei einem Kultisten auf null sinken, müssen ab sofort Kult- und damit Siegpunkte abgegeben werden und spätestens da hört der Spaß auf.

Kurz vor Ende einer Spielrunde wird geprüft, ob der Rundenmarker eine Position mit Begegnungsmarker erreicht hat. Die Begegnungsmarker werden gemäß der Vorgabe auf der Szenariokarte vor Spielbeginn auf der Spielfortschrittsleiste abgelegt und in den Runden, in denen der Rundenmarker einen Begegnungsmarker erreicht hat, kommt es zunächst zu einem zufälligen Ereignis das alle Kultisten gleichermaßen betrifft und anschließend zu einer Auseinandersetzung mit einem Ermittler. Diese werden von Mal zu Mal stärker, bringen teilweise spezielle Fähigkeiten mit und müssen zumindest in Schach gehalten werden, um keine negativen Auswirkungen hinnehmen zu müssen. Erreicht ein Kultist durch Gebäudeeffekte und/oder Zauberkarten eine größere Stärke als der Ermittler, erhält dieser eine vom besiegten Ermittler abhängige Belohnung (bei doppelt so großer Stärke sogar die doppelte Belohnung). Ist die Stärke geringer, müssen die auf der Ermittlerkarte angegebenen Nachteile in Kauf genommen werden und bei einem Stärkegleichstand geschieht nichts weiter.

Nach 12 Spielrunden, die immer nach dem gleichen Schema ablaufen (Spielerreihenfolge erwürfeln, Kreaturen beschwören, Belohnungen für die Beschwörungen kassieren, Ausbreiten in Kingsport und evtl. Kampf gegen einen Ermittler) gewinnt der Kultist mit den meisten Kultpunkten.

Wer schon Kingsburg mochte und/oder die Lovecraft-Thematik mag, der hat mit Kingsport Festival definitiv seinen Spaß. Zwar ist die Auswahl an verschiedenen Zaubersprüchen insgesamt recht überschaubar und sie wiederholen sich daher für meinen Geschmack etwas zu schnell und auch der Spielmechanismus ist bereits aus Kingsburg bekannt - wen wunderts, es handelt sich um das gleiche Autorenteam - aber nichts desto trotz wurde dieser bewährte Mechanismus in ansprechender Form thematisch neu und stimmig eingekleidet. Als erfrischend habe ich es auch empfunden, mal die böse Seite zu verkörpern, aber möglicherweise habe ich bei Descent auch zu oft den Overlord spielen müssen und fühle mich dadurch auf der "dunklen" Seite genauso zu Hause.

Die Spielregel ist für ein Spiel dieses Genres angenehm kurz ohne aber wie die Light-Version eines "größeren Bruders" daher zu kommen, wie das beim Hexer von Salem der Fall war, der eindeutig als Arkham Horror-Light bezeichnet werden kann. Die Ausstattung und Optik unterstreichen das Lovecraft-Feeling und auch taktisches Verständnis wird gefordert, wenn es gilt das Beste aus der aktuellen Spielsituation und den Würfeln herauszuholen.

Die Ermittler sind schwer einzuschätzen. Anfangs sind sie natürlich relativ leicht zu besiegen aber später muss man sich auf einen Kampf so richtig vorbereiten. Manchmal fallen die negativen Auswirkungen im Falle einer Niederlage kaum ins Gewicht und ein anderes Mal kann ein verlorener Kampf den Sieg kosten, wenn man beispielsweise den Einfluss auf ein Gebäude und damit auch die damit verbundenen Kultpunkte wieder verliert.

Kingsport Festival bietet also nicht unbedingt viel Neues, funktioniert aber bestens und hat alles, was ein Spiel braucht. Der Einstieg ins Spiel und das Lovecraft-Universum sollte keinen vor größere Probleme stellen und die angegebene Spieldauer von um die 90 Minuten überfordert auf der einen Seite nicht, verschreckt aber auf der anderen Seite auch diejenigen nicht, die ansonsten gerne mal einige Stunden in Arkham zubringen.

Vielen Dank an Kosmos für das Rezensionsexemplar!


Ähnliche Spiele:
(Horror, Strategie, Taktik)

Civilization
Dschunke
Java
La Citta
Löwenherz
Caylus
Mexica

weitere Treffer...


Spiele vom selben Autorenteam:
(Andrea Chiarvesio, Gianluca Santopietro)

Keine Spiele vom selben Autor
in der Datenbank gefunden !


Spiele vom selben Verlag:
(Kosmos)

Die Siedler von Catan
La Citta
Löwenherz
Die Siedler von Catan - Aufbruch der Händler
Jäger + Späher
Blue Moon
Der Herr der Ringe - Das Meisterquiz

weitere Treffer...


Spiele vom selben Jahrgang:
(2014)

Die Schlacht der fünf Heere
Jäger + Späher
Die Legenden von Andor: Die Reise in den Norden
Die Staufer
Eldritch Horror
Love Letter
Istanbul

weitere Treffer...