Holgs Spieleteufel       Würfel Teufel



  Startseite
  Editorial / Impressum
  News
  Rezensionen
  Forum (inkl. Ringkriegbereich)
  Meine Top Ten
  Spielecharts
  Spieleevents
  Wunschliste
  Verkaufsliste
  Zitate zum Thema Spiele
  Schweinfurter Spieletage
  Schweinfurter Spieletreff
  Links
  Counterstatistik
  RSS-Feed
  Awards
  holger.kiesel@spieleteufel.de
  Datenschutzerklärung
  Follow me on
  
   


 
   

Carcassonne: Star Wars



Anzahl Spieler

Für 2 bis 5 Spieler
ab 8 Jahre


Spieldauer

Ca. 30 bis 45 Minuten


Bewertung (max. 10)

6 Punkte (HOlg)



Verlag

Hans im Glück
Hans im Glück


Autor

Klaus-Jürgen Wrede


Bild



Sonstiges:

Neues rund um Carcassonne ist auf der jährlichen Messe in Essen ja inzwischen keine echte Überraschung mehr. Aber jetzt macht sich Carcassonne auf in eine weit, weit entfernte Galaxis und dringt dabei in Galaxien vor, die nie ein Mensch zuvor...aber ich schweife ab und noch dazu in Richtung eines ganz anderen Pfeilers der SciFi. Carcassonne erobert also den Weltraum und bekommt eine Star Wars Thematik. Ob da wohl in diesem Jahr wieder eine Star Wars Trilogie startet? ;-)

Nun Carcassonne kennt ja nun jeder in der Spielerszene und Star Wars, naja, wer davon noch nichts gehört hat dürfte nicht von diesem Planeten stammen. Die potentielle Zielgruppe ist also immens und das Spiel sollte sich gut verkaufen aber natürlich besteht dabei auch immer die Gefahr gewisse Erwartungshaltungen nicht erfüllen zu können. Nun, ich kann es vorneweg nehmen, das Thema wirkt zwar schon etwas "aufgesetzt", aber was solls, spielerisch ist Carcassonne eindeutig wiederzuerkennen, auch wenn das Zusammenspiel in dieser Variante ein klein wenig rauer wird. Würfel halten Einzug in der Carcassonne-Welt und mit diesen wird um die Vorherrschaft auf Planeten, Handelsrouten und Asteroidenfeldern gekämpft.

Im Übrigen ist neben den der Thematik geschuldeten optischen Änderungen im Wesentlichen alles beim alten geblieben. Ein Plättchen, dass nunmehr anstelle von Wegen, Handelswege, an Stelle von Stadtteilen Teile von Asteroidenfeldern und statt Klöstern Planeten zeigen kann, wird gezogen und muss passend angelegt werden. Anschließend darf ein eigener Gefolgsmann, der nun mittels eines Aufklebers einer der aus Star Wars bekannten Fraktionen (Jedi, Sith oder Kopfgeldjäger) angehört, auf diesem gerade gelegten Plättchen eingesetzt werden. Entweder auf einer Handelsroute, in einem Asteroidenfeld oder auf einem Planeten. Einzige Neuerung ist hier die Möglichkeit seine Spielfigur auch auf den Planeten eines unmittelbar an das neu gelegte Plättchen angrenzendes Plättchen zu legen. Ein solcher Planet darf sogar bereits durch einen Mitspieler besetzt sein. Da es aber nur einen geben kann, kommt es dann natürlich zum Kampf.

Kämpfe sind nun mal etwas ganz Neues bei Carcassonne und sie finden nicht nur auf Planeten sondern unter Umständen auch auf Handelswegen und in Asteroidenfeldern statt. Wie aus den übrigen Carcassonne-Spielen bekannt, dürfen grundsätzlich keine Figuren dort eingesetzt werden, wo sich bereits Figuren befinden. Dies ist zwar bis auf die Planeten auch bei Carcassonne: Star Wars so, allerdings können ja zwei ursprünglich separate Handelswege oder Asteroidenfelder "zusammenwachsen". Während sich bisher solche Spieler die Punkte teilten, zumindest wenn keiner von ihnen eine weitere seiner Spielfiguren dort ins Spiel bringen und sich die Mehrheit sichern konnte, muss bei Carcassonne: Star Wars eine der beiden Figuren weichen.

Ausgetragen werden solche "Streitigkeiten" mittels Würfel. Je drei in den Farben rot und grün sind dabei im Spiel und jeder Spieler erhält für jeden seiner am Kampf beteiligen Figuren einen Würfel, sowie einen weiteren, wenn sich dort das Symbol seiner Fraktion befindet. Eine der Spielfiguren eines jeden Spielers ist etwas größer, für diese Spielfigur erhält man zwei Würfel. Maximal kann ein Spieler jedoch höchstens drei Würfel erhalten. Beide Spieler würfeln gleichzeitig und vergleichen das jeweils höchste Ergebnis ihrer Farbwürfel. Der höhere Wert gewinnt und verdrängt den Unterlegenen vom Plättchen zurück in den Vorrat des Spielers, der dafür als eine Art Entschädigung einen Siegpunkt pro von ihm eingesetzten Kampfwürfel erhält.
Bei einem Gleichstand erhalten beide Kontrahenten einen Siegpunkt und es kommt zu einer weiteren Kampfrunde, bis die Auseinandersetzung letztlich geklärt ist.

Gewertet wird, sobald ein Planet, wie das Kloster aus Carcassonne, vollständig von Plättchen umgeben ist, eine Handelsroute an beiden Enden abgeschlossen oder ein Asteroidenfeld vollständig abgeschlossen ist. Gewertet wird eigentlich wie gewohnt, wobei Fraktionssymbole, egal welcher Art, für den Wertenden je zwei Siegpunkte zählen, genauso wie bei der Abschlusswertung. Diese und damit auch das Spielende sind erreicht, sobald das letzte Plättchen angelegt wurde.

Zu erwähnen ist noch die 4-Spieler-Variante "Möge die Macht mit Euch sein" bei der immer zwei Spieler einer Fraktion zusammenspielen und auch ihre Punkte gemeinsam mit nur einem Marker auf der Siegpunktleiste verwalten. Ansonten verläuft das Spiel gleich, möglicherweise mit etwas mehr Star Wars Feeling.

Obwohl die Neuerungen auch in dieser Carcassonne-Variante, wie auch bisher bei den meisten anderen Ablegern, sehr überschaubar sind, ist der Einzug eines Kampfmechanismus mit Würfeln in die Carcassonne-Welt schon eine grundlegendere Änderung, die auch den Charakter des Spiels, wenn auch natürlich nicht grundlegend, so aber doch ein klein wenig ändert. Es ist nicht mehr ganz so friedlich in der Carcassonne-Welt, aber das ist bei einer Star Wars Edition, die ja schon den Begriff "War", also Krieg, im Namen führt, nicht unbedingt verwunderlich.

Davon abgesehen funktioniert der Kampfmechanismus, ist aber abgesehen vom Einfluss, den man auf die Anzahl seiner Kampfwürfel nehmen kann, recht willkürlich. Das muss man mögen, genauso wie die Star Wars Thematik und Carcassonne als solches, aber wer zumindest zwei der drei Kriterien für sich mit "mag ich" bewerten kann, der wird mit Carcassonne: Star Wars sicherlich Spaß haben. Ein Hauch von Star Wars in recht viel Carcassonne eingebettet, das ist es, was die Spieler dieser Carcassonne Star Wars Edition erwartet.

Mir persönlich hat diese Variante nicht ganz so gut gefallen, wie beispielsweise der ebenfalls in diesem Jahr erschienene Ableger Carcassonne: Über Stock und Stein, was aber in erster Linie wohl daran liegt, dass mir die Star Wars Thematik zwar an sich ganz gut gefällt, sie aber aus meiner Sicht nicht so recht zu Carcassonne passen will und daher zu aufgesetzt wirkt. Die Thematiken anderer Ableger waren da irgendwie stimmiger. Aber was solls, grundsätzlich ist sich Carcassonne prinzipiell treu geblieben, mit all den Vor- und Nachteilen sowie den Fragen über Sinn und Unsinn, die auch schon die vorangegangenen Carcassonne-Varianten mit sich brachten.

Vielen Dank an Hans im Glück für das Rezensionsexemplar!


Ähnliche Spiele:
(Carcassonne, Familienspiel, Legespiel, Optimierungsspiel, Star Wars, Taktik)

Dschunke
Java
La Citta
Löwenherz
Caylus
Mexica
Puerto Rico

weitere Treffer...


Spiele vom selben Autor:
(Klaus-Jürgen Wrede)

Carcassonne
Carcassonne - Die Stadt
Mesopotamien
Carcassonne: Über Stock und Stein
Carcassonne - Goldrausch
Carcassonne Südsee
Rapa Nui

weitere Treffer...


Spiele vom selben Verlag:
(Hans im Glück)

Rasende Roboter
Medina
Dominion
Dominion - Seaside
Dominion - Blütezeit
Carcassonne - Die Stadt
Dominion - Reiche Ernte

weitere Treffer...


Spiele vom selben Jahrgang:
(2015)

T.I.M.E Stories
Winter der Toten
Auf den Spuren von Marco Polo (HiG)
Pandemie: Die Heilung
Imperial Settlers
Die Piraten der 7 Weltmeere
Mysterium

weitere Treffer...