Holgs Spieleteufel       Würfel Teufel



  Startseite
  Editorial / Impressum
  News
  Rezensionen
  Forum (inkl. Ringkriegbereich)
  Meine Top Ten
  Spielecharts
  Spieleevents
  Wunschliste
  Verkaufsliste
  Zitate zum Thema Spiele
  Schweinfurter Spieletage
  Schweinfurter Spieletreff
  Links
  Counterstatistik
  RSS-Feed
  Awards
  holger.kiesel@spieleteufel.de
  Datenschutzerklärung
  Follow me on
  
   


 
   

Crazy Chicken



Anzahl Spieler

Für 2 Spieler
ab 8 Jahre


Spieldauer

Ca. 30 bis 45 Minuten


Bewertung (max. 10)

4 Punkte (HOlg)



Verlag

Ravensburger
Ravensburger


Autor

Michael Schacht
Michael Schacht


Bild



Sonstiges:

Kosmos machte es vor, Eurogames zog nach und jetzt startet auch Ravensburger mit einer Serie von Spielen für 2 durch. Ein Spiel für zwei verrückte Hühner, eine Umschreibung, die zumindest mich nicht unbedingt neugierig auf ein Spiel macht. Aber für zwei Spieler mit kurzer Spieldauer, das bietet sich einfach öfter mal an, insbesondere außerhalb unseres regelmäßigen Spieletreffs!

110 Karten mit 9 verschieden Hühnerarten sind die gesamte Spielausstattung. Diese werden gemischt und jeder der beiden Mitspieler erhält 3 auf die Hand. Die restlichen Karten werden in zwei etwa gleich große Nachziehstapel aufgeteilt und so in die Tischmitte gelegt, dass zwischen ihnen Platz für zwei Ablagestapel bleibt, die sich aber erst im Laufe des Spiels bilden werden.

Wer an die Reihe kommt, zieht zunächst zwei Karten von zwei verschiedenen Stapeln. Es darf auch von den beiden Ablagestapeln gezogen werden, aber auch hier gilt: Keine 2 Karten vom selben Stapel.
Der Startspieler hat zunächst nur die Möglichkeit je eine Karte von jedem verdeckten Nachziehstapel zu ziehen! Anschließend muss entweder eine Karte auf einen der beiden offenen Ablagestapel zwischen den verdeckten Nachziehstapeln gelegt werden oder man muss Karten ausspielen, d.h. vor sich ablegen.

Ausspielen darf man immer nur beliebig viele Karten einer Art, immer eine mehr als bereits ausliegen aber mindestens zwei. Liegen also keine Hühner einer Gattung vor den Spielern, reichen zwei Karten dieser Hühnerart zum Ausspielen. Hat der Mitspieler (oder man selbst) bereits beispielsweise 3 Karten einer bestimmten Gattung ausgespielt, sind mindestens 4 Karten nötig, um die bereits liegende Auslage zu übertreffen.
In letzterem Fall wird die zuerst gelegte Auslage, die mit weniger Karten, entfernt und auf einen der Ablagestapel gelegt.

Anschließend kommt der Mitspieler an die Reihe zieht zwei Karten, spielt aus oder legt ab usw.
Eine Spielrunde - vier werden gespielt - ist zu Ende, sobald ein Spieler 6 verschiedene Hühnerarten vor sich ausliegen hat, beide Spieler zusammen alle 9 Hühnergattungen ausliegen haben oder sämtliche Karten aller vier Stapel aufgebraucht sind.
Für jede Hühnergattung, die ein Spieler vor sich ausliegen hat, bekommt dieser die Punktezahl, die auf den entsprechenden Karten steht gutgeschrieben. Wer nach 4 Runden die meisten Punkte hat, gewinnt das Spiel.

Sicher, das Kartenglück spielt eine entscheidende Rolle, aber wer nicht nur vom Pech verfolgt wird, der kann auch die eine oder andere taktische Überlegung anstellen, zumindest wird einem das Gefühl vermittelt.
Da man als Spieler eine Runde beenden kann in dem man 6 verschiedene Hühnerarten auslegt, macht das manchmal (beispielsweise in der vierten und letzten Runde) Sinn, auch wenn man diese Runde verliert. Letztlich ist die Gesamtwertung entscheidend. Manchmal kann man das Spielende also möglichst schnell herbeiführen oder noch etwas hinauszögern, je nachdem, wie einem das zum momentanen Zeitpunkt am besten passt.
Klar, der Mitspieler kann und wird das auch versuchen und wer die besseren Karten auf die Hand bekommt hat letztendlich auch die Nase vorn, aber Crazy Chicken macht Spass, ist schnell erklärt und kurzweilig so dass die Glückkomponente irgendwie gar nicht so schlimm ist.

Vielen Dank an Ravensburger für das Rezensionsexemplar!


Ähnliche Spiele:
(2-Personenspiel, Kartenspiel)

Magic - Die Zusammenkunft
Middle Earth - The Wizzards
Hanabi
Android: Netrunner
Jäger + Späher
Paladine & Drachen
Dungeon Twister 2 - Prison

weitere Treffer...


Spiele vom selben Autor:
(Michael Schacht)

Dschunke
Mondo
Mondo Sapiens
Industria
Kardinal & König
Valdora
Aquaretto

weitere Treffer...


Spiele vom selben Verlag:
(Ravensburger)

Mexica
Java
Tikal
Die Fürsten von Florenz
Pueblo
Ökolopoly
Hase und Igel

weitere Treffer...


Spiele vom selben Jahrgang:
(2003)

Löwenherz
Der Herr der Ringe - Das Meisterquiz
Rückkehr der Helden
Atta Ants
Amun Re
Die Brücken von Shangrila
Santiago

weitere Treffer...